2004 fing ich Feuer für die Acrylmalerei mit Farbpigmenten und Sanden. Nach Kursen bei Prof. Hermann Kremsmayer und dem eigenen Ausprobieren und Tun folgte die Entdeckung weiterer Techniken u.a. bei Siegfried Santoni, Georg Kleber, Monika Kössl.
Strukturen stehen im Mittelpunkt meiner farbintensiven Bilder, Farbpigmente, Fundstücke sowie Erden, Aschen und Sande aus unterschiedlichen Gegenden Europas verbinden sich zu abstrakten Kompositionen. Die Titel sind Kontrapunkt, Hilfestellung, oft Ursprung.
In meiner Collagierten Malerei beschäftige ich mich immer wieder mit der Beziehung von Bild und Sprache und dem Beziehungsdreieck zwischen Künstler, Werk und Betrachter. Das Bild, Ausdruck eigener Wahrnehmungen, Produkt eines kreativen Schaffensprozesses, ist gleichzeitig Ausgangspunkt neuer Gedanken und Reflexionen beim Betrachter – das Bild ist somit Schnittstelle, Zwischenraum. Auch die Fotografie beschäftigt mich, seit ich denken kann.

 

Meine letzte Ausstellung „Secrets & Treasures“ wurde in der Sechsschimmelgalerie am 14. Jänner 2020 eröffnet und lief bis 6. Feber 2020. Ich zeigte geheime Schätze, Fotos, Collagiertes und kleine Formate.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom 18. – 22. März 2020 sind einige meiner Fotografien im Rahmen der Artbox.Projects in Barcelona zu sehen.

 

 

 

 

 

 

Und hier gibt’s den „Picturesque Ride“ zu meinem Atelier (mit Phil auf Fritzis Fahrrad):